Zuhause: in Bewegung
Aufführungen um 16 und um 18 Uhr!

Tickets

Spende am Ausgang erbeten

 

Aufführungen um 16 und um 18 Uhr!

Zuhause: in Bewegung
Eine tänzerische Suche zwischen Wurzeln und Neuanfängen

 

Hamburger Kammerballett

Die vierten Klassen der Louise-Schröder-Schule

Edvin Revazov [Choreografie und Leitung]

Fernando Gabriel Swiech [Kuhn-Orgel]

 

Was verbinden wir mit dem Wort Zuhause? Zu diesen Fragen haben Kinder der Louise-Schröder-Schule Altona und das neu gegründete Tanzensemble des Hamburger Kammerballetts künstlerisch geforscht und getanzt. Dabei begleiten sowohl Unterschiede als auch Gemeinsamkeiten die Teilnehmenden. Berührungspunkte der Kinder und Erwachsenen sind die losen Enden ihrer Biografien, verursacht durch eigene Flucht- und Migrationsgeschichten. Die Tanzenden des Hamburger Kammerballetts sind vor dem russischen Angriffskrieg aus der Ukraine geflohen. Dass sie ihre künstlerische Leidenschaft hier fortführen können, ist für sie ein Stück Zuhause, das sie mit nach Hamburg gebracht haben. Die tänzerische Auseinandersetzung wird durch Orgelmusik begleitet - ein ungewöhnliches Zusammenspiel.

 

Antworten auf alle Fragen zur Veranstaltung und mehr Info erhalten Sie unter:

https://www.musikfrieden.de/

 

Unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende am Ausgang.

Veranstalter

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Altona-Ost
Bei der Johanniskirche 16
22765 Hamburg

Antworten auf alle Fragen zur Veranstaltung und mehr Info erhalten Sie beim Veranstalter unter 040/43 43 34 oder https://www.musikfrieden.de/

Weitere Informationen

  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 115, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S2, S5) oder Bus 3
4 Minuten Bus-Fahrtweg von & zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3) mit Bussen 15, 115, 183, 20, 25

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Bad Mouse Orchestra

Freitag, 19.4.2024 19:30 Uhr
Das Trio aus Charlotte Pelgen (Ukulele/Gesang), Stefan Pößiger (Ukulele) und Peter Jung (Gitarre/Gesang) versteht es perfekt, den Sound und das Lebensgefühl einer längst vergangenen Zeit für einen kurzweiligen Abend wieder lebendig werden zu lassen. Ab dem ersten Ton ist die Mischung aus swingendem Instrumentalsound und Gesang betörend und beschwört eine große Welt herauf. Eine Welt gespeist aus Swing Feeling und Nostalgie mit traumhaft schönen Evergreens von „Five Foot Two“, „12th Street Rag“, „Under the Moon“ bis hin zu „Lullaby of Birdland“ oder „Almost Like Being In Love“.

Maurice Duruflé: Requiem op. 9

Sonntag, 28.4.2024 18:00 Uhr
Unter der Leitung von Chefdirigent Klaas Stok interpretiert das NDR Vokalensemble das eingängige Vokalwerk von Maurice Duruflé. Ein Sonderkonzert in der Kulturkirche Altona

Guitar Celebration 2024

Samstag, 18.5.2024 19:30 Uhr
Emotional und faszinierend - die Gitarre, eines der beliebtesten Instrumente unserer Zeit, erklingt an diesem Abend wieder auf unserer Bühne in all ihren Facetten und Stilrichtungen. Mit neuen Solo-, Duo- und Trio-Arrangements aus Klassik, Jazz, Pop, Rock, Blues, Flamenco und Weltmusik und großer Spielfreude lassen die drei internationalen Virtuosen Ian Melrose, Rüdiger Krause und Nikos Tsiachris erneut ihre Saiten erklingen.

Oh, la, la: Chanson!

Donnerstag, 20.6.2024 19:30 Uhr
Mit neuen Songs, französischer Leichtigkeit, viel Charme und mit swingendem Groove werden Rendez-vous von unserer Bühne aus wieder einen Abend lang pure, füßewippende Lebensfreude versprühen und Schätze des französischen Chanson zum Leben erwecken. U.a. mit Songs von Josephine Baker "J'ai deux amours", Jacques Brel "Vesoul" und Serge Reggiani "il suffirai de presque rien". C´est formidable!